Willkommen bei Netzlounge: Internetauftritt, Webhosting, SEO, CMS aus München

CSS, HTML

Design und Layout:

Eine klare, übersichtliche Struktur hilft dem Besucher, sich schnell zurechtzufinden und um gewünschte Informationen schnell zu erhalten.
Ein originelles Webdesign mit einem "Farbkleks" schließt das nicht aus.

Effektive Programmierung unter Web Standards:

Ein schlanker Code sorgt für geringe Ladezeiten der Website - darauf achten wir.
Unter Einhaltung anerkannter Web Standards ist eine Browserkompatibilität auch für zukünftige Browser-Versionen gesichert.
Auch Smartphones und andere mobile Geräte zeigen eine übersichtliche Darstellung der Website.

Barrierefreies Webdesign:

Barrierefreies Internet (engl. Fachbegriff: Web Accessibility) bedeutet, dass allen Usern unabhängig von körperlichen und/oder technischen Möglichkeiten der Zugang zu Internet-Angeboten möglich ist. Dies schließt sowohl Menschen mit und ohne Behinderungen, als auch Benutzer mit technischen (z. B. Textbrowser oder PDA) oder ältere Menschen ein. mehr zum Thema/Diskussion Web 2.0 und Barrierefreiheit

Barrierefreiheit ist ein Begriff, der im Zusammenhang mit dem Internet populär wurde. Die Kritik (z.B. durch Verbände der Behinderten) war, dass viele Betroffene das Internet kaum, schlecht oder gar nicht nutzen können, weil es Barrieren aufbaut.

Beispiel: Menschen mit Farbblindheit können bestimmte farbige Schriften schlecht lesen, wenn diese auf einem für sie gleichen farbigen Hintergrund stehen.

An die Webdesigner wurde die Forderung herangetragen, nur noch solche Seiten zu entwickeln, die barrierefrei sind.

Welche Kriterien sind aber beim barrierefreien Webdesign zu erfüllen? Wir orientieren uns am Kriterienkatalog der „Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik nach dem Behindertengleichstellungsgesetz“ vom 17. Juli 2002, die Gültigkeit für alle Internetauftritte der Bundesverwaltung hat.

Quelle: http://bundesrecht.juris.de/bitv/anlage_8.html

Diese umfangreiche Liste, angewandt auf das Beispiel, verlangt die Anwendung folgender Regel: „Texte sind so zu gestalten, dass die Kombinationen aus Vordergrund- und Hintergrundfarbe auf einem Schwarz-Weiß-Bildschirm und bei der Betrachtung durch Menschen mit Farbfehlsichtigkeiten ausreichend kontrastieren.“

Unsere Internetangebote garantieren:
- Plattformunabhängigkeit: unabhängig vom Bildschirm und nutzbar auch für PDA, Handy und Smartphones; unabhängig vom verwendeten Betriebssystem und von der Software (sofern diese standardkonform arbeitet)
– Barrierefreiheit


info[at]netzlounge.com   |   Home